Der Wind von Irgendwo von Oliver Koch: Inhaltsangabe - www.oliverkochnet

Die Inhaltsangabe von „Der Wind von Irgendwo“– Darum geht’s:

Mein Roman „Der Wind von Irgendwo“ entführt uns in das einfache Leben der Menschen in einem Dorf ohne Namen. Umgeben von Wiesen, Weiden und Feldern ist es für die Bewohner der einzige Ort, an dem Menschen leben. 

Alles Unheil beginnt damit, dass die besten Freunde Mark und Tsam beschließen, Tsams verhasstem Bruder Maraim während des großen Feldfruchtfests eine Lektion zu erteilen, die dieser nicht so schnell vergessen soll. Dabei können sie sich auf die Unterstützung der Kinder im Dorf verlassen. Der Streich gelingt – sehr zum Spaß aller Dorfbewohner. 

Doch was als Spaß beginnt, markiert den großen Wendepunkt im Leben aller: Denn der betrunkene Maraim verschwindet und kehrt nicht mehr zurück. Was ist geschehen? Und was droht nun dem Dorf?

Hat sich Maraim mit der seltsamen Gestalt aus einem noch seltsameren Buch verbündet, die in der rätselhaften Corrin-Höhle in der Nähe lebt, und in die niemand je einen Schritt hineinwagen würde? Die allabendlich am Dorffeuer erzählten Geschichten über die Mysterien der Umgebung künden von zahlreichen Schrecken und lassen Böses erahnen. Denn überall um sie herum lauern Gefahren:

Da ist der Frauenbaum unweit des Dorfes in den Feldern und Wiesen, der das Profil eines Frauenkopfes hat, und dem sich niemand zu nähern wagt. 

Und dann ist da die Wahrsagerin Tirata, die in ihrem Haus umgeben von Pappeln abseits der Gemeinschaft lebt. Was weiß sie, was verheimlicht sie, und warum ist so sehr an Marks kleiner Schwester Jessica so interessiert?

Das Dorf fürchtet nun Rache – und alle spüren, wie der Wind von Irgendwo auf sie zukommt. Das Leben im Dorf wird nicht mehr das Gleiche sein, und für Mark und seine Schwester Jessica beginnt ein Aufbruch ins Ungewisse …

Der Roman wird ab kommendem Sonntag, 21. März 2021, kapitelweise in diesem Blog veröffentlicht. Hier geht’s zur Ankündigung

Kapitelübersicht

Kapitel 1: Am Tag vor einer großen Schuld
Kapitel 2: Der Streich 
Kapitel 3: Bei Tirata
Kapitel 4: Maraim und die Frösche
Kapitel 5: Die Last der Schuld
Kapitel 6: Der Himmel weint
Kapitel 7: Ein neuer Tag
Kapitel 8: Jessica bei der Wahrsagerin
Kapitel 9: Am Feuer
Kapitel 10: Beginn einer Odyssee
Kapitel 11: Die Geißel der Angst
Kapitel 12: Gewitternacht
Kapitel 13: Der Frauenbaum
Kapitel 14: Der Mut der Verzweiflung
Kapitel 15: Der Wind von Irgendwo

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Neueste Artikel von "Der Wind von Irgendwo" - Kompletter Roman

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.
gehe zu nach oben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen