Die Hallo I Briefe

Hallo I - www.oliverkoch.net  Irgendwann 2014 begann ich damit, Briefe an eine fiktive Person namens „I“ zu schreiben. Dieses Initial hat eine Bewandtnis: Das I steht sowohl für „Ideal“ als auch für „Instanz“. Hintergrund war, viele dieser Briefe per Hand mit Füller zu schreiben, um durch diese Kultivierung des Schreibens eine andere Form des Denkens wieder zu entdecken und damit Gedanken, die ich sonst möglicherweise nicht gehabt hätte: Schließlich geht das Schreiben weit langsamer vonstatten als per Tastatur.
I ist ein idealer Zuhörer, weil ich mir durch diese Person selbst beim Denken zuhöre. So gesehen kann man formulieren, dass I ich selbst bin. So wird diese Person auch zu einer Instanz in diesen Briefwechseln.
Im ersten Brief, der hier zu sehen ist, geht es denn auch in erster Linie um die Konstituierung dieser fiktiven Person und der Formulierung des Anspruchs der Hallo I Briefe.

Die Gesprächsanordnung erlaubt mir eine große Themenvielfalt, die ich auch regelmäßig behandle. Derzeit gibt es schon einige Briefe an I, die ich sowohl handschriftlich, als auch via regulärer Tastatur verfasst habe und verfassen werde.
Ich werde ausgewählte Briefe hier in einer eigenen Rubrik veröffentlichen, wenn auch nicht alle. Jene, die zu private Themen behandeln, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind, werde ich für mich behalten.
Texte, die ich zur Veröffentlichung vorsehe, werde ich, sofern sie handschriftlich niedergelegt sind, für den Blog abtippen – dabei werde ich übrigens keine Formulierung verändern. Ich möchte, dass die Unmittelbarkeit mit den von mir in der Erstfassung benutzten Worte erhalten bleibt, auch wenn eine vorherige Überarbeitung aus Sicht mancher Leser angebracht gewesen wäre.

Zudem werde ich auf Scans der handschriftlichen Briefe verzichten, da man sie wegen meiner schlechten Schrift ohnehin kaum lesen kann. Als Muster soll der hier gezeigte Scan der Handschrift des ersten Hallo-I-Briefes dienen.

Welche Themen kommen, bestimmt das Leben selbst. Sowohl wird es um das Schreiben gehen, aber auch Eindrücke und Erlebnisse, Gedanken und Ansichten.
Jeder Leser ist herzlich eingeladen, im Blog zu kommentieren.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.